Artikel vom 31.05.2024

Keine Lust zum Heiraten: Woran liegt's?



Warten, nachhaken, drängeln - aber der Heiratsantrag bleibt aus. Die Antwort auf die Frage, warum manche Partner keine Lust zum Heiraten haben, brennt Forschern weltweit unter den Nägeln. Was macht jemanden zum Heiratsmuffel - und ist das neue Lebensmodell, das die Ampelregierung derzeit bastelt, ein gangbarer Kompromiss?

Heiratslust - steht sie in den Sternen?

Ein romantischer Heiratsantrag ist für viele noch traditionell Männerjob. Frauen übernehmen das Warten, bis es soweit ist. Für Zögern und Zaudern gibt es gute - oder zumindest unterschiedlichste - Gründe. Überzeugte Esoteriker haben die schlechtesten Ehekandidaten unter den Sternzeichen längst ausgemacht: Wassermänner und -frauen gelten als Freigeister, die bei Verpflichtungen Schnappatmung kriegen. Abenteuerlustige Widder und Schützen haben Angst, dass Langeweile anfänglichem Prickeln Platz macht. Und Zwillinge sind die Polygamisten des Tierkreises überhaupt, da sie sich nur ungern auf eine einzige Partnerin festlegen.

Diese Kandidaten sind kein Heiratsmaterial

Eigentlich genügt ein bisschen gesunder Menschenverstand, um zu erkennen, wer (noch) nicht bereit zum Heiraten ist. Endlich die Steuererklärung anpacken, Ölwechsel beim Auto machen? Morgen ist auch noch ein Tag ... Der unreife Partner leidet auch in Alltagsfragen zu Aufschieberitis und Antriebslosigkeit. Oder ist konfliktscheu, weil er ahnt, dass die Kerzen des ewigen Festes doch irgendwann heruntergebrannt sind - und Liebe und Ehe manchmal harte Arbeit bedeuten. Vorsicht auch, wenn der Gatte in spe große Zukunftspläne macht: Unternehmen gründen, auswandern oder wenigstens ausgiebig den Jakobsweg gehen - ohne Sie. Denn Sie kommen nicht darin vor - und werden nach Ihren Zielen und Träumen gar nicht erst gefragt, weil den Partner sein Platz darin nur mäßig interessiert.

Vorsicht, diese Frau will nicht

Auch manche Traumfrauen glänzen mit Desinteresse - z. B. was die Familie des Partners angeht: Sonntag zum Kaffee zur künftigen Schwiegermutter? Keine Zeit. Und wohl auch keine Lust, die Familie mitzuheiraten. Wo kommt so plötzlich das neue 10.000-Euro-E-Bike her? Sie konnte einfach nicht widerstehen: Geldmäßig alle Eier in einen Korb zu legen kommt - obwohl Sie bereits zusammenleben - ebenfalls nicht in Frage. Kann sein, dass Ihre Partnerin zu schlau für Sie ist! Eine Studie aus Großbritannien fand den Grund, warum manche Frauen keinen Ehemann finden - oder wollen. An den Universitäten von Edinburgh, Glasgow, Bristol und Aberdeen untersuchte man den IQ von 900 Männern und Frauen. Ergebnis: Je höher der IQ der Frau, desto unwahrscheinlicher eine Heirat, bei Männern umgekehrt. So stieg bei den Herren der Schöpfung die Wahrscheinlichkeit für eine Ehe mit jeder 16-Punkte-IQ-Stufe um 35 Prozent; bei Frauen sank sie um 40 Prozent pro Stufe.

Zu schlau für die Ehe?

Werden intelligente Frauen verschmäht? Der Psychologe Paul Brown, University of Nottingham, ist überzeugt: Nein, im Gegenteil - für viele Frauen Ende Dreißig mit Hochschulabschluss und Karriere lohnt sich Heiraten einfach nicht; kaum ein Mann ist interessant genug. Andere Quellen wissen, dass intelligente Männer dümmere Partnerinnen bevorzugen - zumindest, sobald es vor den Altar geht. Wer einen hochdotierten Job hat, männlich wie weiblich, profitiert von einem traditionellen Ehemodell, in dem der Partner den Haushalt führt, Kinder erzieht und auf eine eigene Karriere verzichtet.

Heiraten bedeutet Verantwortung

Er oder sie will partout nicht heiraten? So normal kalte Füße als erste Reaktion sind, über kurz oder lang wird jedes Warten und Drängeln zur undankbaren, weil würdelosen Rolle. Sind Sie zur Ehe bereit und Ihr Partner nicht, kann es Zeit sein, die Segel zu streichen und jemand Geeignetes zu finden, der besser zu Ihnen passt. Heiraten heißt Verantwortung übernehmen., für den anderen und für die Familie. Weshalb der Staat den Trauschein auch finanziell belohnt. Aber derzeit auch an einem Lebensmodell ohne Ehe namens Verantwortungsgemeinschaft arbeitet. Die Eckpunkte der Reform stehen, ab 2025 soll es soweit sein.

Verantwortungsgemeinschaft - Ehe light?

Für 2025 plant Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) eine rechtliche Abischerung für all jene, die für Partner oder Partnerin langfristig Verantwortung übernehmen und sich gegenseitig im Alltag unterstützen wollen. Eine Art Ehe light? Weniger, sondern ein Modell für erklärte Partner, die kein Paar sind. Das Eltern-Kind-Verhältnis soll ebenso unberührt wie Unterhaltsverpflichtungen oder Erbrecht bleiben. Auf Wunsch lässt sich nach Beendigung des Modells ein Vermögensausgleich regeln. Steuererleichterungen für die Partner einer - notariell beurkundeteten - Verantwortungsgemeinschaft soll es nicht geben. Vielmehr soll das Gesetz z. B. Verbesserungen für Alleinerziehende oder Bewohner einer Senioren-WG bringen, die sich gegenseitig helfen, beim Auskunftsrecht gegenüber Ärzten und mehr. Mit der Verantwortungsgemeinschaft sollen soziale Verhältnisse gegenseitigen Einstehens auch rechtlich einen festen Rahmen erhalten.

Dies könnte Sie auch interessieren:


Trautermin geplatzt: Standesamt lehnt homosexuelles Paar ab

Sicherheit in der Ehe gibt es doch

Hochzeitsmusik auswählen? Inspirationen für einen unvergesslichen Tag

Hier kommt der Bräutigam! Stylisch, lässig & schön bequem zur Sommerhochzeit

Mode für den Bräutigam: Heiraten wie die Royals

Stichtag 1. Oktober: Weg frei für die Ehe gleichgeschlechtlicher Partner?

Im Rathaus (Braut-)Kleid tragen? Standesamt Outfits 2021

Hochzeit - Ein Tag wie kein anderer

Heiraten 2013 - das Comeback klassischer Eleganz

Blumen bei Hochzeiten

Standesamt.com ist ein Angebot der Qdo Advertising UG
© 2011-2024
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com wird von einem privaten Unternehmen betrieben und ist keine Webseite eines deutschen Standesamtes

Facebook YouTube PayPal