Artikel vom 02.02.2021

Heiraten, weil es so schön ist?! Warum einige es öfter tun ...



Die Hochzeit als einmaliges Großereignis, als ein Bund, der ein ganzes Leben hält? Soweit der romantische Wunsch. Der sich nicht selten schon nach wenigen Monaten als Illusion entpuppt. Gleichzeitig steigt die Zahl unverheirateter Paare, die sich den Gang zum Standesamt direkt sparen. Aber Baywatch-Star Pamela Anderson gibt die Hoffnung nicht auf - und sagte Ja zu ihrem Bodyguard. Denn es ist ihre sechste Ehe.

Pamela Anderson heiratet ihren Leibwächter

Die Rettungsschwimmerin scheint ehemäßig also gut im Training: Die 53-Jährige US-Schauspielerin verliebte sich im Lockdown. So fand die heimliche Trauung in intimer Zweisamkeit, ohne Familie und Freunde, unter dem Weihnachtsbaum statt. Womit Anderson zu ihren Wurzeln zurückkehrt: Bräutigam, Leibwächter und Bauunternehmer Dan Hayhurst stammt aus derselben beschaulichen Kleinstadt wie sie. Richtig ist, dass die Baywatch-Nixe durch ihre Scheidungen immer wieder in die Schlagzeilen geriet, aber nach eigener Aussage nie den Glauben an die Institution Ehe nie verloren hat. Trotzdem: Gerade erst, Anfang 2020, überlegte sie es sich schon nach zwölf Tagen Ehe wieder anders.

Jeder Hochzeitsrekord ein Scheidungsrekord

Viele Stars schreiten gleich mehrmals vor den Traualtar, wie Tom Cruise oder Jennifer Lopez immerhin dreimal. Bzw. demnächst zum vierten Mal, falls Lopez ihren aktuellen Verlobten heiratet. Und US-Talkmaster Larry King hat sich schon zum achten Mal scheiden lassen. Denn Hochzeitsrekorde sind leider auch immer Scheidungsrekorde: Aus dieser Perspektive klingt der Satz "Bis dass der Tod euch scheidet" kaum noch zeitgemäß. 2019 lag die Scheidungsquote in Deutschland bei guten 35,8 Prozent, denn ca. 150.000 Paare trennen sich jedes Jahr endgültig wieder. Gleichzeitig treffen sich mehr als 400.000 Brautleute auf dem Standesamt - und die Mehrzahl deutscher Ehen endet noch immer mit dem Tod eines Partners.

Warum heiraten? Gute Gründe, von Steuer bis Hochzeitsfest

Auch zu den Gründen für den Bund fürs Lebens geben Statistiken Auskunft: Derzeit liegt mit 67 Prozent noch immer die Liebe vorn, mit 42 Prozent dicht gefolgt von dem Wunsch, Verantwortung zu übernehmen. Inzwischen heiraten jedoch nur noch 15 Prozent, weil ein Kind unterwegs ist. Aber immerhin 20 Prozent geben die eheliche Steuerersparnis als wichtigen Heiratsgrund an. Ganze sieben Prozent der über 2.000 durch Statista im Mai 2019 Befragten konnte keinen Grund nennen. Immerhin drei Prozent heiraten allerdings so gern, dass sie es wegen der Hochzeitsfeier tun.

Was sollen nur die Leute denken? Besser heiraten ...

Was Rekordhalterin und Hollywood-Legende Elizabeth Taylor antrieb, nicht weniger als achtmal ins Eheleben zu starten, ist vermutlich zu weiten Teilen Zeitgeist und herrschendem Moralkodex geschuldet: Mit nur achtzehn Jahren - in den USA also noch minderjährig - ehelichte Taylor den Hotelerben Conrad Nicholson Hilton. Obwohl MGM seinem Star eine glanzvolle Beverly-Hills-Hochzeit ausrichtete, ließ sich diese schon kein Jahr später wieder scheiden. Es waren die 1950er: Obwohl Affairen in Hollywood an der Tagesordnung waren, drängten die Studios - in Erwartung geschäftsschädigender Skandale - zur Legalisierung. Schließlich war es besser für das Image, wenn der Star unter die Haube kam.

Elizabeth Taylor: Kaum geschieden, auf ein Neues!

Etwas, wovon sich Liz Taylor nicht bremsen ließ: Sogar der Vatikan empörte sich angesichts eines Eklats bei den Dreharbeiten in Rom. Richard Burton und die - noch verheiratete - Taylor hatten ein öffentliches Techtelmechtel riskiert. Unerhört, schäumte ein Abgeordneter aus Georgia - Taylor und Burton sollte die Einreise in die Staaten besser untersagt werden! Zuhause angekommen, ließ sich Taylor von Gatte Nr. 4 scheiden, um schon neun Tage später mit Burton vor den Altar zu treten.

Pamela Anderson: Zurück zu den Wurzeln

Dagegen wirken die Hochzeitsfotos von Pamela Anderson und Dan Hayhurst geradezu bieder: Die Braut im eleganten Vintagekleid, Puffärmel, langer Princess-Diana-Schleier. Bis der Blick die Brautschuhe erreicht: In schreiend unorthodoxer Kombination gucken ein Paar Hunter-Gummistiefel unterm Rocksaum hervor, und auch Hayhurst posiert leger in weißem Shirt und einfachen schwarzen Hosen. Will sagen: Wo die Tradition regiert, müssen Äußerlichkeiten zurücktreten. Denn das Paar heiratete dort, wo auch Andersons Eltern einst Ja! sagten, um von nun an auf Vancouver Island zu leben. Eltern, die noch immer zusammen sind. Für die Schauspielerin und Naturbegeisterte ein gutes Omen, die in einem Interview verriet: "Jetzt hat sich der Kreis geschlossen." Und sie sei exakt dort, wo sie sein wolle - und jeder Tag sei ein Honeymoon.

Dies könnte Sie auch interessieren:


Hochzeit: Der teure Bund fürs Leben

Hochzeitsfrisch herausgeputzt - Brangelinas Märchenschloss

Shame on you! Lesbische TV-Küsse - und das zu Weihnachten

Flammende Leidenschaft - Bräutigam läuft Amok

Wie heiratet Mann 2012?

Green Wedding - vom fair gehandelten Gold bis zum Bio-Catering

Hochzeit - Fast wie im Märchen

Heiraten 2012 - die aktuellen Brautschuhtrends

Bis Silvester zum Standesamt? Warum sich Heiraten rechnet

Zur Hochzeit ein neues Parfüm?

Standesamt.com ist ein Angebot der Qdo Advertising UG
© 2011-2021
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com ist unabhängig und steht mit keinem Standesamt in Verbindung