Artikel vom 22.01.2018

Prinzessin, Mermaid, Flower Power? Das trägt die Braut 2018



Was bringt die Brautsaison 2018? Interbride und zahlreiche Hochzeitsmessen präsentieren einen alles andere als langweiligen Brautlook. Worauf dürfen sich Bräute in spe jetzt freuen? Vintage als Megatrend bleibt, aber zeigt neue Gesichter. Daneben darf sich frau als Prinzessin oder sinnliche Mermaid fühlen: Federleicht, raffiniert und mit Stil - eine hinreißender als die andere!

Hochzeit 2018: Sinnlich, elegant, zum Wohlfühlen

Wie jede Saison, aber weniger zart und filigran als 2017, lockt handgearbeitete Spitze - als Komplettausführung oder Akzent an Taille, Ärmeln und Rücken. Hochzeitskleider von romantisch verspielt mit etwas Boho-Chique, aber immer unbeschreiblich weiblich! Denn die Zahl kalkulierter Blickfänge nimmt zu: Sehr tief im Rücken, mit asymmetrischem Schnitt oder als Zweiteiler, betonen die neuen Modelle Individualität und Persönlichkeit. Außerdem zeigen Ärmel und Rock: Es muss nicht immer lang sein! Und präsentieren winzige, extraromantische Flügelärmel, die Wohlfühlen als Priorität setzen. Und die Farben? Farbakzente mittels Blütenapplikationen zu setzen, ist fest etabliert, doch jetzt darf es gern mehr sein: Während Außenhüllen in klassischer Ivory-Spitze dominieren, nehmen die Unterkleider Farbe an, um in pastelligem Mint oder Blush für durchscheinende Kontraste zu sorgen.

Vintage Braut: Einen unbeschwerten Tag erleben

Vintage kommt gewissermaßen in die Jahre. Trotzdem spricht der Megatrend verstärkt die sehr junge Braut an. Sein Zauber ist ungebrochen, aber fortlaufend im Wandel: Einst unschuldig verträumt, gibt 2018 Verführung à la Boho die Richtung vor. Ansonsten will Braut sich wohlfühlen und einen unbeschwerten Tag genießen - fließend-leichte Materialen sind der Garant dafür. Denn nicht überall, wo Vintage draufsteht, ist echtes Vintage drin, erkennbar am Verzicht auf Glitter, wallenden Tüll und steife Formen. Diese Schnitte einer vergangenen Ära sind klar in der Linie, aber aufwändig in der Materialwahl - wie echter Spitze in Ivory und Pastell. Und verspielt in den Details, von kleinen Schleifchen bis zu transparent-verschleierten Dekolletés. Diese Saison garniert Vintageromantik mit viel Weiblichkeit. Lust auf ein sexy Brautkleid? Ja bitte, aber mit viel Stil! Aktuelle Styles bedienen sich bei den Golden Twenties oder Flower Power der späten 1960er, gern auch als Mini. Erkennen, ob Sie echtes Vintage vor sich haben? Auch der meist vierstellige Preis ist ein Indikator dafür, dass Sie in einem Modell vor den Altar treten, das nicht am Fließband, sondern in Europa - zum Beispiel in Polen - unter fairen Bedingungen auf Basis ökologisch-nachhaltiger Produktion geschneidert wurde.

Souverän! Prinzessin für einen Tag

Sie lieben ein bisschen Karnelvalskitsch nach Art rosaroter Zuckerwatte? Ziehen Sie weiter. Denn die neuen Prinzessinnen Modelle sind Brautkleider für Erwachsene, in eleganter Vielfalt, mit Spitzenborte, handbestickt und mit Schmucksteinen appliziert sowie - natürlich! - mehrlagigem Rockkonzept. Opulent sind sie trotzdem - und verleihen überdies einen souveränen aufrechten Gang, dank integrierter Korsage und klassischer A-Linie. Füllige Lagen aus Tüll und Organza werden durch einen Reifrock unterstützt. Ganz pragmatisch, denn dieser verschafft Ihnen viel Beinfreiheit. Natürlich sollten Hochzeitslocation, Kutsche und Limousine diesem Extravolumen platzmäßig entgegenkommen. Prinzessin sein? Denken Sie daran, dass auch zukünftige Königinnen von Zeit zu Zeit ein gewisses Örtchen aufsuchen müssen.

Wow-Effekt Mermaid! Atemberaubende Verführung ...

Gewissermaßen ein Kontrastpendant zu royaler Distinguiertheit, setzt der Mermaid-Trend weibliche Rundungen wie Po oder schmale Taille elegant in Szene. Geschmackvoll verhülltes Ziel? Nicht zuletzt Begehren und Vorfreude auf die Hochzeitsnacht wecken. Für die Meerjungfrau ein Muss: Der tiefe Rückenausschnitt und filigrane Details in Spitze. Meist trägerlos (aber nicht zwingend), schmiegt sich dieses Brautkleid von Büste über Taille und Hüfte bis Knie eng an, um dann in einen breiten, bodenlangen Rock aus mehreren Lagen in eine Art lebendige Schwanzflosse auszulaufen. Um diesem Kleid nicht die Schau zu stehlen, nehmen sich alle Accessoires - bis zum eher kurzen Schleier - dezent zurück. Lange Handschuhe und eine Schleppe, die den Fishtail perfekt akzentuiert, runden diesen großen Auftritt ab. Sie wollen es wagen? Nun, der Schnitt ist durchaus gewöhnungsbedürftig, denn er schränkt Ihre Bewegungsfreiheit etwas ein. Tipp: Üben Sie, sich darin zu setzen und darin zu gehen, für den Gang zum Altar und den Hochzeitstanz. Extravaganz, die es wert ist - und sich übrigens bei großen Bräuten besonders schön macht!

Dies könnte Sie auch interessieren:


Für die Ewigkeit gemacht - Brautstrauß Marke Do-It-Yourself

Im September aufs Standesamt? Schnapszahlen 2019, BVB & der ideale Termin

Heiß begehrt & höchst persönlich: Hochzeitsrednerinnen

Hochzeit in Aussicht? Läuten für Katy Perry und Orlando Bloom bald die Hochzeitsglocken?

Polterabend - 2012 hoffnungslos out?

Sümeyye Erdogan - Heiraten auf Türkisch

Hochzeitslocations: Wo ist der perfekte Ort für Ihre Traumhochzeit?

Barrymore und Kopelman - Jetzt läuft der Countdown ...

Dekotrends für die Hochzeit 2012

Die Spannung steigt: Ja-Wort für Brangelina noch dieses Wochenende?

Standesamt.com ist ein Angebot der Qdo Advertising UG
© 2011-2020
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com ist unabhängig und steht mit keinem Standesamt in Verbindung