Artikel vom 07.11.2017

Extravagant, edel & einer wie keiner: Hochzeitsanzug 2018



Während die Braut in die Wahl des Hochzeitskleides viel Herzblut und Zeit investiert, springt der Bräutigam kurz vor der Trauung noch schnell in den Verleih, um mit fliegenden Rockschößen in Standesamt oder Kirche einzutreffen. Soweit das Klischee. Im wahren Leben holt die Herrenwelt auf - und durchstreift das Web auf der Suche nach Inspirationen, von Farbwahl über Haarstyling bis Schuhwerk. Und dem perfekten Hochzeitsanzug - was trägt der Bräutigam 2018?

Ganz neue Töne! Exquisite Garne, Schnitte für alle

Sie sind noch da, die edel distinguierten Blaus und Graus. Aber statt sich dezent im Hintergrund zu halten, lassen Menswear Designer den Bräutigam in atemberaubend lebendigen Garnen aus Tintenblau, Burgunder und tiefem Violett über den Catwalk schreiten. Eine Wahl mit Wow!-Faktor, nicht für alle, aber für immer mehr. Im Bereich Schnitt liegt der klassisch-zeitlose Dreiteiler weiter vorn - mehr Eleganz geht kaum. Aber ist, weil Qualität dieser Spitzenklasse nie aus der Mode kommt, alles andere, nur nicht langweilig. Falls doch, mischen Aha-Effekte das Ganze auf - wie die karierte Weste unterm clean gehaltenen Anzug in gedeckten Tönen. Frisch und mit Aussicht auf Längerfristigkeit überraschen figurnahe Schnitte, mit geradem Bein und Einreiher-Jackett - fertig ist der City-Bräutigam. Ideal für alle, die gern vorgeben, um Styling nicht viel Wirbel zu machen - und gerade deshalb den maximalen Auftritt hinlegen. Falls Sie sich hier wiederfinden, aber angesichts Figur und Maßen passen müssen: Ein amerikanischer Anzug liebt es bequem und sportlich. Der lässige Einreiher mit schmalem Revers, Klappentaschen und kaum mehr als zwei Knöpfen ist weit konzipiert. So hüllt er auch fülligere Heiratswillige mittleren Alters in ein Maximum an Eleganz. A-förmig geschnitten und kaum tailliert, macht der Amerikaner eine glänzende Figur und kaschiert sogar das Bäuchlein.

Extravaganz: Country goes Dandy

Die Hochzeit - urwüchsig auf dem Land, umrahmt von buntem Laub - ist in wenigen Tagen, aber Sie noch unschlüssig? Grober Tweed ist zurück, und lässt Sie als Herbstbräutigam gut aussehen. Countrychic 2017 tauscht ausgebeulte Hosen und angestaubtes Großvaterjackett gegen schlankere, figurnähere Schnitte, taufrisch, aber weniger handfest als früher gewohnt, sondern eher einen Hauch verträumt. Mit Stoffen in warmen Nuancen und Texturen, getoppt von einer Boutonniere mit bunten Federn. Klingt für Sie zu sehr nach Gockel? Zumindest mit dem Stichwort Dandy liegen Sie diese Saison nicht ganz falsch. Karos sind gekommen, um noch ein paar Jahre zu bleiben - mit schottischem Plaid in allen Schattierungen. Auffällige Prints geben gewagte Statements ab. Kein Mut dazu? Tragen Sie mit einem subtileren Design, unauffälligeren Linien und Streifen oder Großkaro weniger dick auftragen. Aber: Extravaganz beim Hochzeitsanzug begleitet uns auch 2018: Mit farbenfroh gemusterten Westen, phantasievollen Ornamenten - und gegen Sommer hellen Farben wie Flieder oder Beige, ergänzt durch matte Garne und Kaschmir.

Vintage: Großväter, Fliegen und Hosenträger

Anfang November, Standesamt Trebbin, Brandenburg - und ein Paar, das Extravaganz zur Lebensform erhoben hat: Sabrina und Tobias Krüger. Alle Moden links liegen lassend, trägt der Bräutigam den Original-Hochzeitsanzug seines Großvaters. Vor 60 Jahren für diesen maßgeschneidert, hat man nur die Hose geändert - und heiratet exakt dort, wo sich die Großeltern einst das Jawort gaben. Auch ansonsten darf es crazy zugehen: Haustier und Minischwein Albert wohnt der standesamtlichen Trauung bei, die Brautfrisur leuchtet in Blau und Pink. Irgendwie Vintage - ein Trend, der wie Tobias Krüger die Hosenträger neu entdeckt hat - und für 2018 als luxuriös-festliches Statement (unter der Weste) in Aussicht stellt, passend zu Einstecktuch und Fliege. Überhaupt, Fliegen - sie sind auch ohne Zwang zu Frack oder Smoking als Trendaccessoires überall dabei, auch zum Anzug in Königsblau. Falls Sie trotzdem für den offenen, taillenkurzen Frack brennen, wissen Sie wahrscheinlich, dass seine Stunde nach 18 Uhr schlägt - und erscheinen im Trauzimmer in Cut, um später zu wechseln. Es sei denn, der Reiz liegt im Konventionsbruch: Wenn nicht jetzt, wann dann - und warum nicht? Gestärktes Piquéhemd, tief ausgeschnittene Weste, schwarze Lackschuhe und Zylinder, dazu Schal und Frackmantel - Schlag Zehn im Standesamt und vielleicht der Beginn eines ganz neuen Trends.

"An Tagen wie diesen ... ": Einer wie keiner!

Wo "Bloß nicht underdressed!" die Devise ist, wird ein Termin beim Herrenausstatter vereinbart- und weit mehr als ein einfacher Ausgehanzug, gute Schuhe und ein Hemd vom Maßschneider verlangt. Wer will schon an diesem - zugegeben kostspieligen - Feststag den Eindruck erwecken, direkt vom Bürostuhl vor den Altar gewechselt zu sein? Nichts Geringeres als der Kontrast zum Alltag prägt den Hochzeitsanzug 2018, dessen optische Vollendung als bleibende Erinnerung auf Chip und exquisiten Fotokarton gebannt wird. Zeit, zum Business-Look zu werden, bleibt diesem Outfit nach der Trauung noch genug! Jede neue Saison mit einer wachsenden Bandbreite an Styles ebnet den Weg: Austauschbare Bürouniformen werden abgelegt, sogar gewohnte Ausgeheleganz durch einen exquisiten Look mit Persönlichkeit getoppt. Und Ihr Trauzeuge? Ton in Ton mit dem Bräutigam, verringern Varianten in Schnitt oder Schattierung sowie bewusst dezente Accessoires die Gefahr, dem Bräutigam die Schau zu stehlen. Die entscheidende Spur eleganter und extravaganter, hebt sich dieser - nicht zuletzt auf den Fotos - von der Gruppe ab, so dass absolut jeder sieht: Es ist sein Tag!

Dies könnte Sie auch interessieren:


Ende gut, alles gut - Queen ehrt Camilla zum 7. Hochzeitstag

Individuell und kreativ: Hochzeitsgeschenke 2012

Goldige Zeiten: Das Brautkleid 2013

Hochzeitstrends für das Jahr 2013

Glücksbringer für den Hochzeitstag

Zurück zur Natur: Rustikale Landhochzeiten 2013

Der Glaube an das große Glück - die Kraft der Hochzeitsbräuche

Für alle (Ehe-)Stürme gerüstet - Ja-Wort auf dem Wasser

Hochzeit - Einem Märchen ähnlich!

Die Hochzeitsplanung

© 2011-2018
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com ist unabhängig und steht mit keinem Standesamt in Verbindung