Artikel vom 23.10.2015

Die so genannte Brautmodenmeile



Romantik zwischen Zechen
Wo, liebe LeserInnen, würden Sie den romantischsten Ort der Welt vermuten? In der Spitze des Eiffelturmes hoch über der legendären Lichterstadt Paris? Am Fuße der Spanischen Treppe im Ewigen Rom? Auf einer kanalüberspannenden Brücke im jahrhundertealten Venedig? Oder doch am weißen Sand-Strand einer von Palmen bewachsenen exotischen Insel? Alles falsch! Der definitiv romantischste Ort der Welt liegt mitten im Ruhrgebiet - im Herzen der Stadt Duisburg.

Die so genannte Brautmodenmeile
Hier - im Ortsteil Marxloh - residieren entlang der Weseler Straße mehr als 70 Festmodegeschäfte, Hochzeitsausstatter und dazugehörige Dienstleistungs-Unternehmen wie Friseursalons, Fotostudios und Kartendruckereien. Die Gebäude, in denen sich die Einrichtungen befinden, heben sich krass von der umgebenden Architektur ab: Hinter und neben den Gründerzeithäusern mit stuckverzierten Fassaden, geschwungenen Giebeln sowie mondän gestalteten Tür- und Fensteröffnungen ragen Industriebauten in den siebten Himmel.

Raffinierte Image-Kampagne
Dass sich ausgerechnet hier so viele Geschäfte mit romantischem Auftrag befinden, hat einen Grund: Als das gesamte Ruhrgebiet im Rahmen des Projektes "RUHR.2010" als Kulturhauptstadt Europas präsentiert werden sollte, ließ Duisburg 100 festlich gekleidete Frauen auf einem gesperrten Abschnitt der A40 aufmarschieren. Die damals schon von zahlreichen Brautmodegeschäften gesäumte Weseler Straße erfuhr daraufhin einen solchen Zulauf an weiteren Interessenten, dass die Quadratmeter-Preise um ein Vielfaches anstiegen.

Beliebter Standort für Hochzeitsausstatter
Heute gehört der Straßenzug zu einem der beliebtesten Investitions-Objekte im Ruhrgebiet. Die "Brautmodenmeile" von Duisburg hat sich zu einem weltweiten Anziehungspunkt für Geschäftsleute aus der Hochzeitsbranche entwickelt - und täuscht ein wenig über das eigentliche Dilemma der Stadt hinweg, denn mit dem Rückgang des Bergbaus und der damit verbundenen Schließung zahlreicher Zechen begann der wirtschaftliche Abstieg einer ganzen Region.

Garant für außergewöhnliche Trauungen
Duisburg aber hat aus der Not eine Tugend gemacht: Neben der nunmehr international bekannten "Brautmodenmeile" bietet es heiratswilligen Paaren einmalige Locations, um den Bund für's Leben zu schließen bzw. zu feiern. In den stillgelegten Bergbau-Anlagen befinden sich Trauzimmer, Festräume und gastronomische Einrichtungen, in denen Jahr für Jahr mehr Hochzeiten begangen werden - sowohl von DuisburgerInnen selbst als auch von Bewohnern des umliegenden Ruhrgebietes und von sonstigen Brautpaaren.

Dies könnte Sie auch interessieren:


Für die Ewigkeit gemacht - Brautstrauß Marke Do-It-Yourself

Kündigung nach der zweiten Hochzeit?

Die Brauttrends für 2017 - die Rückkehr der zeitlosen Eleganz

Brautstrauß: Blumige Trends für 2012

Was kostet die Welt? Hochzeit der Superlative für Jennifer Gates

Schnapszahl-Hochzeit jetzt? Standesämter haben noch Termine frei

Notwendiger Behördenkram vor dem schönsten Tag im Leben

Heiraten bei schlechtem Wetter

Perfekte Nägel zur Hochzeit: Hand anlegen für glanzvolle Akzente

Gottseidank, ein Ehevertrag! Trennung besser in guten Zeiten regeln

Standesamt.com ist ein Angebot der Qdo Advertising UG
© 2011-2024
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com wird von einem privaten Unternehmen betrieben und ist keine Webseite eines deutschen Standesamtes

Facebook YouTube PayPal