Artikel vom 04.01.2021

Silber, Gold oder Platin: Jeder Hochzeitstag ist Grund zum Feiern!



Bis der Tod uns scheidet: Als Karam Chand mit 110 Jahren starb, blieb seine Frau Kartari zurück. Schon 1925 gaben sich die Nachbarskinder in Punjab, Indien, das Ja-Wort - die bisher beständigste Ehe der Welt. Ein langer Weg aus der Sicht Frischvermählter, die nach fünf Jahren Hölzerne Hochzeit feiern. Und welches Paar erreicht schon die Diamant- oder Gnadenhochzeit? Nun, gar nicht so wenige ...

Bradford, England: Marmorhochzeit nach 90 Jahren

Nach 90 Ehejahren trennte der Tod die Briten Karam und Kartari Chand (103), die ihrem Mann vor einem Jahr nachfolgte. Ein Phänomen, das die englische Presse gern aufgriff: 2014 hatte man noch gemeinsam den 211. Geburtstag gefeiert. Nach dem Geheimnis langen Lebens und Liebens gefragt, antwortete das Paar: Einen Apfel pro Tag, frischer Joghurt, ein Gläschen ab und an - und die Liebe als Segen begreifen. Nach dem Motto: Gottes Gnade verleiht ein langes (Ehe-)Leben in Gemeinschaft. Glücklich auch, wer nach 70 Jahren Gnadenhochzeit feiern darf. Außerdem kommt der Bürgermeister gratulieren, die Lokalpresse berichtet und nicht wenige treten für eine kirchliche Einsegnung erneut vor den Altar. Wer "Gnadenhochzeit" googelt, erlebt eine Überraschung. Zahlreiche Einträge präsentieren News der Lokalzeitungen. Allein für 2017 verzeichnete die Standesamt-Statistik in Hamburg und Schleswig-Holstein 73 solcher Ehepaare - in nobler Gesellschaft mit Queen Elizabeth und Prince Philip übrigens.

Gnadenhochzeit: 70 Jahre, durch gute und harte Zeiten

Edelmetall glänzt auch jetzt im Seniorenzentrum in Hahn: Dort leben Georg und Walburga Pfitzner, die auf sieben Jahrzehnte Seite an Seite zurückblicken. Nach den Kriegswirren trafen sich die Taunussteiner in Wiesbaden wieder. Denn beide mussten aus ihrer Heimat in Königshain in Schlesien (heute Wojciechowice) fliehen. Aber Gnadenhochzeit, scherzt der 92-jährige Jubelbräutigam, klinge für ihn ein bisschen wie Gnadenbrot - das Wort Platinhochzeit gefällt ihm besser. Man ging gemeinsam durch harte Zeiten, in denen am Ende des Geldes oft zuviel Monat übrig war; die Kinder sollten es einmal besser haben. Vielen Eheleuten dieser Generation geht dies so. Ähnlich auch das Kennenlernen - auf dem Tanzboden, im Karneval, in der Kirchengemeinde. So manche Angebetete wurde noch zu Fuß oder per Fahrrad abgeholt - und nach dem Tanz unversehrt wieder zurückgebracht. Zur Hochzeit ging es nicht in der Limousine, sondern oft noch - so praktisch wie romantisch - mit der Pferdekutsche.

Hochzeitsjubiläum - wann wird welches gefeiert?

Aufregend, dieser Weg von Heirat bis Himmelshochzeit. Ist man bei der Grünen Hochzeit - ganz in Weiß, etwas grün hinter den Ohren - noch frisch und voller Tatendrang, steht das erste Hochzeitsjubiläum als Hölzerne Hochzeit für fünf Jahre Wachstum und Beständigkeit. Nach zehn Jahren ist Rosenhochzeit: Die Ehe steht in voller Blüte. Aber keine Rose ohne Dornen, denn im Rückblick war nicht alles leicht! Wer mag, kann nach 12,5 Jahren mit der Petersilienhochzeit die Halbzeit als künftiges Silberpaar feiern. Mit der Silberhochzeit ist das Vierteljahrhundert voll: Wer damals bei der Trauung Zeuge war, ist auch jetzt geladen. Viele Ehepaare entscheiden sich nun, ihr Eheversprechen noch einmal zu erneuern - und die selbe Kirche zu wählen, in der die Trauung stattfand. Dann zeigen Preziosen den Weg zur Perlenhochzeit (30 Jahre) und Rubinhochzeit (40 Jahre). Kostbare Edelsteine, die ihren Platz in der Hochzeitskrone der Goldenen (50 Jahre) finden. In Deutschland groß gefeiert - mit tatkräftiger Planungsunterstützung durch Familie. Zehn Jahre später kommt ein Diamant hinzu, dann vergehen weitere zehn wie im Flug. Zeit, zur Platin- und Gnadenhochzeit einen Blick ins Jubiläumsalbum zu werfen: Ja, das alles waren - und sind - wir Zwei!

Grund zum Feiern: Familiengeschichte wertschätzen

Nach einem Jahrhundert Ehe Himmelshochzeit feiern, für die Ewigkeit vereint? Noch war dies keinem Ehepaar auf dieser Welt vergönnt. Ebensowenig, wie die standesgemäße Festlichkeit, denn 2020 läuft ja einiges anders als geplant. Viel entscheidender und befriedigender jedoch: Mit Kindern, Enkeln und Urenkeln auf ereignisreiche Jahrzehnte und eine beachtliche Familengeschichte zurückzuschauen! Jubelpaare sind Vorbilder, für Liebe und Gemeinsamkeit. Kurz: Die Freude der betagten Eheleute, sich noch immer zu haben, noch immer für den anderen dasein zu können, steckt an! Oder mit Honoré de Balzac zu sprechen: Ohne Glauben an ihre Dauer ist die Liebe nichts - nur Beständigkeit macht sie groß.

Dies könnte Sie auch interessieren:


Adé Sahnebaiser, hallo neue Sachlichkeit? Brautkleider 2021

Adliges Jawort: Erzherzog Christoph und Adélaïde Drapé-Frisch heiraten

Riskante Automanöver - ein neuer Hochzeitstrend?

Kennen Sie schon die Bezeichnungen der Hochzeitstage?

Augen auf beim Ringe-Kauf

Wenn Wissenschaftler Ehen schmieden oder Hochzeit auf den ersten Blick

Heiß begehrt & höchst persönlich: Hochzeitsrednerinnen

Junggesellinnen- und Junggesellenabschied mit Überraschungsfaktor

For ever & ever, aber bitte einzigartig - Hochzeitsfotografie 2012

Willst du mich heiraten? Verlobungen sind wieder in

Standesamt.com ist ein Angebot der Qdo Advertising UG
© 2011-2021
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com ist unabhängig und steht mit keinem Standesamt in Verbindung