Artikel vom 31.08.2012

Mit Extravaganz begeistern - maximaler Auftritt für die große Tafel



Sie möchten Ihre Hochzeitsgäste mit einer hinreißenden Tischdekoration begeistern? Dann liegen Sie voll im Trend: Die Zeiten elegant-unauffälliger Tischdekorationen scheinen endgültig vorbei. Doch was unterscheidet vertraute, um nicht zu sagen, langweilige Standards von einer Tischdekoration, die spektakuläres Aufsehen und einen wirklich glanzvollen Auftritt hinlegt?

Ihre Hochzeitstafel - der großer Auftritt

Bedenken Sie, wie viel Zeit Ihre Hochzeitsgäste im Laufe Ihres Empfangs damit verbringen, an der Hochzeitstafel Platz zu nehmen: Es lohnt sich, jedem von ihnen zu einem besonderen Erlebnis zu verhelfen. Verwöhnen Sie Ihre Gäste nicht nur mit köstlichem Essen, sondern einer verlockend wunderschön gestalteten Tafel in prächtigen Farbtönen mit passenden Polsterstühlen, Gläsern, Servietten und Geschirr. Um mit echten Dekorationsexperten zu sprechen: Stühle sollten so angeordnet sein, dass sie gerade noch das Tischtuch küssen, mehr nicht. Immer im Vordergrund steht: Die Gäste sollen sich rundum wohlfühlen.

Grün, grün, grün - oder ganz anders

Grüne Extravaganz ist weiterhin Trendsetter: Galaxienblätter, Tausendschön und leuchtend grüne Rosen schmücken die Stühle, dazu limettenfarbene Platzteller, leuchtend gelbgrünes Tischtuch. Smaragdfarbene Pokale runden das Tafelambiente ab. Zu viel, zu intensiv? Ein luftig-leichtes Grünarrangement von Birkenzweigen plus weißen und gelben Blüten, kombiniert mit einer Vintage-Pforte, vermittelt nostalgische Gartenatmosphäre. Über Grün ist mit Ihnen nicht zu reden? Silberne Platzteller und passende Menükarten, mit königsblauer und silberner Tinte bedruckt, setzen Leuchteffekte auf braunes Tischtuch.

Heben Sie den Tisch, an dem Sie als Hochzeitspaar sitzent - z. B. zusammen mit sechs Ihrer Gäste, stets besonders hervorheben: Mit hohen Zweigen der immergrünen Bärentraube, hier und da mit französischen Calla-Lilien durchsetzt, während sich weiße Blüten um den Fuß hoher Kerzenleuchter ranken. Hohe Leuchter - wie hoch ist zu hoch? Ganz einfach - das hängt unmittelbar von der Größe der gewählten Location ab.
Verwöhnen ja, übertreiben nein

Große Tafel mit neunzig Gästen oder mehr? Überschütten Sie Ihre Gäste mit einer romantischen Fülle an Rosen, Clematis, Dahlien und dazu schokoladenfarbige Schmuckkörbchen, die so genannten Cosmos. Ihnen läuft das Wasser im Munde zusammen? Langsam - auch diese Körbchen sind Blüten. Glasperlen und Kristall mit Silberrand setzen hier blitzende Akzente und Schwerpunkte.

Wie, so fragen Sie, soll man sich angesichts solcher Fülle noch unterhalten? Durch die sprichwörtliche Blume? Natürlich nicht - alle Blumenarrangements werden in gewisser Höhe arrangiert. Gut geeignet dafür: Orchideen und Pfauenfedern - für ein großartiges Tischgespräch, dem buchstäblich nichts im Wege steht.

Hatte ich vorhin überschütten gesagt? Nehmen Sie's nicht allzu wörtlich. Hat jeder von uns schon gesehen: Kunstvoll-komplizierte Tafelaufsätze, die vor Gardenien, Orchideen und Kristall nur so tropfen und Tischlandschaften, die vor Farbenpracht platzen. Weniger ist oft mehr: Erlauben Sie ausgewählter Extravaganz, nachhaltig zu wirken und zu begeistern, anstatt jeden Winkel dekorativ zu füllen.

Dies könnte Sie auch interessieren:


Alle Jahre wieder: Die neuen Brautmode-Trends für 2017

Stephen Webster - Hochzeitsschmuck vom Glamrock-Star

Jessica Biel & Justin Timberlake: Sommerliche Hochzeit

Aktuelle Hochzeitsfrisuren, die wirklich zur Braut passen

Gutes Gelingen für die Nacht der Nächte

Blumen - nicht nur für die Dame

Hochzeitsknigge: Teurer Spaß Traumhochzeit?

Mode für den Bräutigam: Heiraten wie die Royals

Fotoreportage statt klassischem Hochzeitsfoto

Brautstrauß: Blumige Trends für 2012

© 2011-2018
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com ist unabhängig und steht mit keinem Standesamt in Verbindung