Artikel vom 15.08.2016

Fest, festlich, Festtorte

Sie gehört zur Eheschließung wie die Rede des Brautvaters oder die Tränen gerührter Gäste: Eine zeremoniell angeschnittene Hochzeitstorte ist der Höhepunkt jeder Feier und bildet häufig einen ganz besonderen Blickpunkt im Party-Geschehen. Doch bevor es zu diesem großen Moment kommt, stellen sich dem Brautpaar allerhand Fragen:

Welche Torte passt zu uns?

Die diesbezügliche Entscheidung ist weniger eine Frage des Geschmacks als vielmehr eine der Optik. Den größten Einfluss auf die Wahl der Hochzeitstorte haben das Motto oder der Stil des Festes. Ob Vintage-Picknick oder Ritterschmaus, ob in schlichtem Ambiente oder verspielt-romantisch - die äußere Gestaltung des Backwerks sollte den Charakter der Hochzeitsfeier widerspiegeln.

Wie groß muss die Torte sein?

Die Maße bzw. die Menge hängen natürlich von der Anzahl der erwarteten Gäste ab. Gewöhnlich erhält jede Person nur ein Stück der Hochzeitstorte; für einen Mehrbedarf an Süßem stehen meist weitere Kuchen bereit. Damit das Highlight des Festes optisch etwas her macht, ist es häufig in Stufenform gestaltet - und das kann bei einer kleinen Gästeschar schnell zu viel werden. Um dennoch einen üppigen Turm vorweisen zu können, sollte das Paar für die einzelnen Etagen einfach einen geringeren Durchmesser wählen. Doch auch kleine Torten werden durch eine festliche Dekoration zum garantierten Blickfang auf der Hochzeitstafel.

Wann sollen wir die Torte bestellen?

Gerade in der Hochzeit von Hochzeiten - also zwischen Mai und September - muss die Bestellung rechtzeitig erfolgen. Ein erster Kontakt zum ausführenden Konditor empfiehlt sich rund vier Monate vor dem Fest; spätestens sechs Wochen vorher sollten die Einzelheiten besprochen und schriftlich festgehalten werden. Der lange Zeitraum gibt Paaren die Möglichkeit, bei evtl. Engpässen auf einen anderen Anbieter auszuweichen.

Wie finden wir einen geeigneten Konditor?

Als könne es bei einer leckeren Hochzeitstorte nicht anders sein, ist Mundpropaganda der beste Anhaltspunkt für die Wahl des ausführenden Unternehmens. Doch auch in Geschäften ausliegende Referenzmappen, On- und Offline-Magazine oder Hochzeitsforen liefern oft gute Inspirationen. Bei nicht ortsansässigen Konditoren sollten Paare vor der Bestellung die Möglichkeiten und Bedingungen der Anlieferung erfragen.

Dies könnte Sie auch interessieren:


Er tut's noch mal! Comedian Tom Gerhardt auf dem Standesamt

Heiraten trotz Lockdown? Über Corona-Verzicht und Wartestand

Die Sandzeremonie - Im besten Sinne auf Sand gebaut

Eine weiße Hochzeitskutsche ... Märchenhaft zum Standesamt!

Hochzeitsplanung goes digital: Das spricht dafür

Ausgefallen, stylish, elegant - die Herren Hochzeitsmode 2012/2013

Aufschieberitis? Deutsche Paare bei der Hochzeit immer älter

Heirat im Zeppelin

Flitterwochen - wohin geht die Reise 2012?

Immer Ärger mit dem Standesamt? Wenn wichtige Dokumente fehlen

Standesamt.com ist ein Angebot der Qdo Advertising UG
© 2011-2021
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com ist unabhängig und steht mit keinem Standesamt in Verbindung