Artikel vom 26.04.2012
© iStockphoto / 08-25-08 © GYI NSEA

Bridal Collection von Oscar de la Renta - individuell, repräsentativ und feminin


Ein Brautkleid muss weiß sein - oder den Start ins Eheleben mindestens in neutralem Creme-Ton in Szene setzen? Die Runway-Shows der gerade zu Ende gegangenen New York Bridal Week 2013 zeigten modisch ein etwas anderes Programm: Sicher werden sich die meisten Bräute - und auch die Bräutigame und Familien - an ihrem großen Tag auch künftig für ein romantisch-weißes Kleid entscheiden, viele Kollektionen enthielten jedoch auch farbige Kreationen in Nuancen von zartem Eisblau bis zu tiefem Rot.

Vielseitig - und exemplarisch für die Trends der aktuellen Hochzeitsmode - gab sich die Bridal Collection des US-amerikanischen Star-Designers Oscar de la Renta. Seine Show begann mit einer recht unkonventionellen Robe - das fließende Gewand in Weinrot erinnerte mit seiner schmalen Silhouette, der elegant-legeren Stola und einem Brautkranz aus weißen Lilien am ehesten an die Protagonistinnen keltischer Feen-Geschichten. Den Abschluss seines Defilees bildete eine sehr opulente rote Robe, zu der das Model statt des traditionellen Schleiers eine spanische Mantilla trug.

Oscar de la Renta - Designer für den großen Auftritt

Oscar de la Renta - 1932 in der Dominikanischen Republik geboren - gehört seit Jahrzehnten zu den Stars der internationalen Luxusmode-Szene, dessen Kreationen schon zahlreiche Celebrities, darunter US-amerikanische Präsidentengattinnen von Jackie Kennedy bis Hillary Clinton, stilgerecht in Szene setzten. Sein Markenzeichen ist - nach Engagements unter anderem bei den Pariser Luxus-Labels Balenciaga und Balmain - die Verbindung des französischen Haute-Couture-Konzepts mit dem etwas offensiveren Glamour US-amerikanischer Prägung. Die Bridal Collection erscheint seit 2006 und zählt seitdem zu den absoluten Highlights des Segments.

Individuelle Nuancen für den Hochzeits-Look

Ein Blick auf Oscar de la Rentas Hochzeits-Kreationen ist nicht nur für potentielle Couture-Käuferinnen spannend. Die aktuelle Bridal Collection zeigt unter anderem, welche unterschiedlichen Nuancen für den eigenen Hochzeitsauftritt möglich sind.
Neben den beiden roten Impressionen umfasst die Linie natürlich auch konventionellere Kleider - klassisch-weiße Looks ebenso wie Entwürfe in Pastell oder mit filigranen Prints. Die Bandbreite der Stile reicht dabei vom knapp knielangen urbanen Hochzeits-Outfit bis zu sehr repräsentativen Roben oder gerade durch ihre Schlichtheit eindrucksvoll-femininen Schnitten. Ebenso schön wie die Kleider selbst sind die Brautschleier aus Oscar de la Rentas Atelier. Komplettiert wird seine Hochzeits-Linie übrigens durch einige Entwürfe für kleine Blumen-Mädchen.

Dies könnte Sie auch interessieren:


Jetzt wird geheiratet - die Brautmodentrends 2012

Hochzeit mit Knalleffekt: Freudenschüsse, Staus - und besondere Hochzeitsflyer

Romantisch intim: Gartenhochzeit für Barrymore und Kopelman

Spenden anstatt Schenken - Hochzeitsgeschenke mit sozialem Engagement

Hamburger Planetarium: Venus-Transit und Sternenhochzeit

Mandarin - der Dekotrend in der Hochzeitssaison 2012/2013

Wie unromantisch - Gebühren feiern mit! Kostenfaktor Standesamt

Evet, ich will - Heiraten auf Türkisch ohne Stolperfallen

Da bin ich ja ruiniert! Hochzeit absagen

Cyber-Trauung: Soldatenpaar schließt Bund fürs Leben auf Skype

Standesamt.com ist ein Angebot der Qdo Advertising UG
© 2011-2024
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com wird von einem privaten Unternehmen betrieben und ist keine Webseite eines deutschen Standesamtes

Facebook YouTube PayPal