Artikel vom 26.04.2012
© iStockphoto / 08-25-08 © GYI NSEA

Bridal Collection von Oscar de la Renta - individuell, repräsentativ und feminin


Ein Brautkleid muss weiß sein - oder den Start ins Eheleben mindestens in neutralem Creme-Ton in Szene setzen? Die Runway-Shows der gerade zu Ende gegangenen New York Bridal Week 2013 zeigten modisch ein etwas anderes Programm: Sicher werden sich die meisten Bräute - und auch die Bräutigame und Familien - an ihrem großen Tag auch künftig für ein romantisch-weißes Kleid entscheiden, viele Kollektionen enthielten jedoch auch farbige Kreationen in Nuancen von zartem Eisblau bis zu tiefem Rot.

Vielseitig - und exemplarisch für die Trends der aktuellen Hochzeitsmode - gab sich die Bridal Collection des US-amerikanischen Star-Designers Oscar de la Renta. Seine Show begann mit einer recht unkonventionellen Robe - das fließende Gewand in Weinrot erinnerte mit seiner schmalen Silhouette, der elegant-legeren Stola und einem Brautkranz aus weißen Lilien am ehesten an die Protagonistinnen keltischer Feen-Geschichten. Den Abschluss seines Defilees bildete eine sehr opulente rote Robe, zu der das Model statt des traditionellen Schleiers eine spanische Mantilla trug.

Oscar de la Renta - Designer für den großen Auftritt

Oscar de la Renta - 1932 in der Dominikanischen Republik geboren - gehört seit Jahrzehnten zu den Stars der internationalen Luxusmode-Szene, dessen Kreationen schon zahlreiche Celebrities, darunter US-amerikanische Präsidentengattinnen von Jackie Kennedy bis Hillary Clinton, stilgerecht in Szene setzten. Sein Markenzeichen ist - nach Engagements unter anderem bei den Pariser Luxus-Labels Balenciaga und Balmain - die Verbindung des französischen Haute-Couture-Konzepts mit dem etwas offensiveren Glamour US-amerikanischer Prägung. Die Bridal Collection erscheint seit 2006 und zählt seitdem zu den absoluten Highlights des Segments.

Individuelle Nuancen für den Hochzeits-Look

Ein Blick auf Oscar de la Rentas Hochzeits-Kreationen ist nicht nur für potentielle Couture-Käuferinnen spannend. Die aktuelle Bridal Collection zeigt unter anderem, welche unterschiedlichen Nuancen für den eigenen Hochzeitsauftritt möglich sind.
Neben den beiden roten Impressionen umfasst die Linie natürlich auch konventionellere Kleider - klassisch-weiße Looks ebenso wie Entwürfe in Pastell oder mit filigranen Prints. Die Bandbreite der Stile reicht dabei vom knapp knielangen urbanen Hochzeits-Outfit bis zu sehr repräsentativen Roben oder gerade durch ihre Schlichtheit eindrucksvoll-femininen Schnitten. Ebenso schön wie die Kleider selbst sind die Brautschleier aus Oscar de la Rentas Atelier. Komplettiert wird seine Hochzeits-Linie übrigens durch einige Entwürfe für kleine Blumen-Mädchen.

Dies könnte Sie auch interessieren:


Green Wedding - vom fair gehandelten Gold bis zum Bio-Catering

Olsen-Zwillinge: Brautkleid-Debut mit Molly Fischkin

Blumen - nicht nur für die Dame

Indien: Massenhochzeiten weiter im Trend

Promihochzeiten 2012 - der Hochzeitssommer der V.I.P.s

Hochzeit - Nach der Liebeserklärung ist vor der Heirat

Hochzeit - Die erste gemeinsame Unterschrift

Jessica Biel & Justin Timberlake: Sommerliche Hochzeit

Polterabend - 2012 hoffnungslos out?

Fesche Madln - Dirndlbräute 2012

© 2011-2018
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com ist unabhängig und steht mit keinem Standesamt in Verbindung