Artikel vom 22.09.2016

Brautbekleidung im Standesamt



Über die Brautmode vorm Altar muss nicht lange diskutiert werden: Das Brautkleid ist und bleibt das Mittel der Wahl bei der kirchlichen Trauung. Aber wie sieht es im Standesamt aus? Was zieht die Braut an, um hier eine gute Figur zu machen? Ein paar einfache Regeln und die neusten Trends verhelfen Ihnen zu einem stilsicheren Auftritt am schönsten Tag Ihres Lebens.

Stilsicher ins Standesamt

Für die Brautbekleidung im Standesamt gelten andere Regeln als bei der kirchlichen Trauung. Während das klassische Brautkleid weiß ist, kann im Rahmen der standesamtlichen Trauung auch auf andere Farbtöne zurückgegriffen werden. Überhaupt ist das Kleid hier nicht zwingend vorgeschrieben. Wenn Sie sich aber für ein Kleid entscheiden, gilt folgende Maxime: Das bodenlange Brautkleid ist dem Gang zum Altar vorbehalten. Wählen Sie für die standesamtliche Zeremonie ein kurzes Kleid aus. Es kann das Knie umspielen oder sogar oberschenkellang sein - Bein zeigen verstößt nicht gegen die Benimmregeln. Allerdings sollte der Ausschnitt nicht zu freizügig angelegt und das Kleid nicht zu körperbetont sein.

Farbtöne und Accessoires

Ein Hosenanzug ist eine zulässige Alternative zum Kleid. Er kann nach der Trauung auf der Arbeit oder in der Freizeit genutzt werden. Der Trend in der bräutlichen Standesamtbekleidung geht zu Pastelltönen. Wenn Sie sich für Lachs oder Apricot, Altrosa oder Lavendel entscheiden, wirken Sie modern und stilsicher. Zu taillierten Kleidern, die in A-Linie fallen, passt ein kurzes Jäckchen oder Blazer. Gerade geschnittene Kleider oder eine Hose mit Seidentop lassen sich chic durch einen Seidenkimono begleiten. Auch eine längere elegante Jacke sieht gut dazu aus. Schönen Schmuck dürfen Sie um so mehr zur Geltung bringen, wenn das Kleid schlicht geschnitten ist. Halsketten in Kupfer oder Roségold liegen im Trend.

Kleiderwahl ist Teamwork

Nein, es bringt kein Unglück, wenn der Bräutigam Ihr Standesamt-Outfit vorher zu sehen bekommt. Im Gegenteil: Stimmen Sie Ihre Bekleidung für die amtliche Trauung partnerschaftlich ab. Klassisch schlicht und doch elegant, erlesen und gediegen ohne Übertreibung - so treten Sie stilsicher Seite an Seite den Bund fürs Leben an.

Dies könnte Sie auch interessieren:


Kein Termin für die Liebe: Bitte hinten anstellen!

Hochzeitsflair zum Fest der Liebe oder: Antrag unterm Mistelzweig

Extravagant, edel & einer wie keiner: Hochzeitsanzug 2018

Gothic Romantik: Hochzeit unterm Blutmond

Mode für den Bräutigam: Heiraten wie die Royals

Hochzeitstrends 2012 - Natürlichkeit und pure Styles

Aktuelle Hochzeitsfrisuren, die wirklich zur Braut passen

Seit 1. Oktober 2017 Ehe für alle: Wie klappt es in der Provinz?

Wenn das Schicksal Regie führt: Hochzeit mit Hindernissen

Hochzeitstermin 19. Mai: Britische Paare feiern mit - oder?

Standesamt.com ist ein Angebot der Qdo Advertising UG
© 2011-2021
Alle Angaben ohne Gewähr
Alle Preise in Euro inkl. der jeweils geltenden gesetzl. MwSt. soweit diese anfällt
Standesamt.com ist unabhängig und steht mit keinem Standesamt in Verbindung